Sacher-Druck GmbH

Verlag "Der Ringer" 

14.04.2016

Empfang DM Teilnehmer KSV Winzeln KSV Winzeln gewinnt klar die Vereinswertung

[font=”Verdana”,sans-serif]Nach dem die erfolgreichen A-Jugendringer des KSV Winzeln von den deutschen Meisterschaften zurückkehrten, gab es bei der Alten Kirche einen großen Empfang. Elf Jahre nach dem letzten Meistertitel durch Tobias Gerster kamen in diesem Jahr nach dem Titelgewinn von Fabian Fus durch Fabian Schetterer und Philipp Ganter am Wochenende bei den nationalen Titelkämpfen im griechisch römischen Stil in Langenlonsheim noch zwei weitere deutsche Meister hinzu. Neben den beiden Titeln glänzten Niklas Hezel mit dem dritten Platz, Danilo Radjenovic mit Platz vier und Marius Ganter mit Rang sechs. Mit diesen überragenden Einzelergebnissen wurde der KSV Winzeln mit 37 Punkten klarer Sieger in der Vereinswertung und hatte damit den Löwenanteil am Sieg des württembergischen Ringerverbandes in der Verbandswertung mit insgesamt 90 Punkten vor Südbaden(87) und Sachsen(68). Nicht minder ist die Leistung von Marian Rall zu bewerten, der im freien Stil in seinem ersten A-Jugendjahr bei 23 Teilnehmern in Schwäbisch Hall Zwölfter wurde. Wie schon vor zwei Wochen umrahmte auch dieses Mal wieder der Musikverein Winzeln spontan den Empfang, bei dem Martin Glunk nochmals auf die einzelnen Ringer einging. Hier erwähnte er unter anderem, dass es für die Landestrainer des WRV ein großer Fehler gewesen wäre, hätten sie Fabian Schetterer, der erst am Dienstag nominiert wurde, nicht mitgenommen. Mit wöchentlich vier Mal Training hatten sich die talentierten Nachwuchsringer auf die Meisterschaften vorbereitet und natürlich wurde auch das große Engagement der Trainer honoriert. Das enorme Trainingspensum wird noch zwei Wochen aufrechterhalten, denn am 22./23.4. finden in Riegelsberg die deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften statt.  [/font]
[font=”Verdana”,sans-serif]Nach der frohen Kunde vom erfolgreichen Abschneiden der KSV Ringer hatte der „Fanclub Fanatics 14“ kurzfristig ein Plakat angefertigt und es am Ortsrand aufgestellt um die erfolgreichen Ringer zu beglückwünschen. Auch Bürgermeister Bernhard Tjaden sprach im Namen der Gemeinde Glückwünsche aus und sprach von einem finanziellen Geschenk, das die Ringer noch erhalten würden. Im Anschluss wurden in der Alten Kirche noch auf die großartigen Ergebnisse angestoßen.[/font]

[font=”Verdana”,sans-serif]Bericht von Martin Trik[/font]

Admin - 09:19:36 @ Wuerttemberg | Kommentar hinzufügen